„Paulus“-Kunstwerk für die Pauluskirche

Die Evangelische Pauluskirche zu Bulmke verfügt nun endlich auch über ein eigenes „Paulus“-Kunstwerk. Im Anschluss an den Ostersonntag-Gottesdienst am 16. April 2017 wurde das Kunstwerk vor mehr als 80 Gästen feierlich enthüllt. Das 2,8 Meter hohe und 0,9 Meter breite Holzmosaik zeigt den Apostel Paulus und ist eine Spende an den „Förderverein Evangelische Pauluskirche zu Bulmke“.

Geschaffen wurde das Werk von Andreas Janke, langjähriger Küster und ehemaliger Presbyter der Bulmker Gemeinde, der die Präsentation seines Werkes selbst übernahm. „Bereits zum 100-Jährigen Jubiläum der Einweihung der Bulmker Pauluskirche im Jahr 2011 war die Erschaffung des „Paulus“-Kunstwerks bereits geplant. Wie so oft in der Kunst, dauerte die Erstellung des Werkes doch länger als gedacht“, erklärte der Künstler Janke. Das Werk fand seinen Platz im linken Kirchenschiff der Bulmker Kirche und kann dort ab sofort vor und nach den Gottesdiensten von den Besuchern betrachtet werden.

Die Übergabe des neuen „Paulus“-Kunstwerks war die erste von zahlreichen Veranstaltungen, die im Laufe diesen Jahres an die feierliche Wiedereinweihung der heute denkmalgeschützten Kirche am 23. Juni 1957 erinnern werden. Nach starken Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurde die Pauluskirche vor 60 Jahren wiederaufgebaut. Als einzige Kirche der Stadt Gelsenkirchen wurde sie dabei durch Künstler der Künstlersiedlung Halfmannshof ausgestaltet.